Hochzeitsfotograf Paderborn

Navigation Menu+

Die geheime Hochzeit in Köln von Martina & Marit

Im letzten Herbst bekam ich von Martina eine Nachricht, ich solle mir am 5.5. nichts vor nehmen. Die Verlobung lag bereits 1,5 Jahre zurück und seitdem haben Marit und Martina hin und her überlegt wie sie ihre Hochzeit feiern würden. Als sie mich fragten, sagten sie direkt, dass es ein kleines Geheimnis sein sollte. Wir wären nur zu viert: Marit, Martina, Ilja (der Kameramann) und ich. Mega spannend!

Bis zum 5. Mai war es noch lang hin und so hielten Martina und Marit uns mit einer kleinen Whatsapp-Gruppe immer auf dem Laufenden. Sie schickte Foto-Locaions aus Köln und teilte uns ihre Pläne mit. Wir waren ja die einzigen, mit den die beiden ihre Pläne teilen konnten. So waren wir seit der Anmeldung der Eheschließung Lebensverpartnerung live dabei. Wie cool das war! Es war vom ersten Tag an etwas ganz besonderes! Ich hatte das Gefühl wirklich bei jedem Schritt dabei zu sein.

Nun war der Tag des 5. Mai gekommen. Ilja und ich fuhren früh morgens nach Köln, um pünktlich bei Martina und Marit zu sein. Bereits vor der Tür entdeckten wir den strahlenden VW T1. Wow, toll! Gemeinsam haben sich die beiden Bräute fertig gemacht. Die wunderschönen weißen Kleider hingen mit den coolen Jeansjacken bereits parat, die bunten Sträuße und das individualisierte Stammbuch lagen bereit. Als besonderes Dankeschön haben Ilja und ich kleine Proviantbeutel geschenkt bekommen, mit individuellen Aufdrucken und vielen Leckereien. Wie süß ist das denn! Als sich Marit und Martina gegenseitig die Haare machten und die Kleider anzogen, kam langsam etwas Spannung auf. Das waren wirklich tolle Momente! Wir fuhren gemeinsam mit dem Bulli los – was ein Spaß – und es kam uns direkt ein anderer T1 entgegen. Witzig!

Am Standesamt in Köln war es durch die Baustelle vor der Tür etwas eng und hektisch. Wie am Fließband kamen die Brautpaare aus dem Standesamt und neue gingen hinein. Sicherheitsleute wiesen uns den Weg zur Anmeldung. Hierdurch ließ sich das Brautpaar nicht negativ beeinflussen. Wir warteten kurz, bis uns der Standesbeamte in den Turmkeller geleitete. Heliumluftballons aus vorangegangenen Trauungen klebten an der Decke. Der Standesbeamte wirkte etwas hektisch, doch Martina und Marit brachten die nötige Ruhe und Gelassenheit in den antiken Raum mit den hohen Decken, obwohl sie merkbar angespannt waren. Die Trauung war typisch kölsch – behaupte ich als Ostwestfale. Kurz, knackig und auf den Punkt gebracht, ohne viele romantischen Worte… Nach dem Ja-Wort haben sich die beiden Bräute die Ringe getauscht und Martina wollte noch ein paar individuelle Worte an ihre Frau richten. Sie bekam jedoch kein Wort raus. Wow, was für ein Moment! Ich verdrückte mir auch ein kleines Tränchen hinter der Kamera. Die beiden sind ja wirklich so süß zusammen!

Vom Standesamt aus gingen wir in die Hohe Straße, die Einkaufsstraße Kölns. Dort fingen wir die Hektik des Alltags ein, bevor wir in die U-Bahnstation gingen. Mit dem Hochzeits-Bulli fuhren wir zu den Pollerwiesen, um dort ein kleines Picknick zu machen. Martina und Marit hatten alles so liebevoll vorbereitet, es gab ein 4-Gänge-Menü für uns. Tomatensuppe, frischer Salat, Chili sin Carne und Hochzeitstorte als Dessert. Natürlich habe ich standesgemäß ein Kölsch dazu genossen, bevor wir frisch gestärkt mit dem Fotografieren fortschritten. Eine Schafherde besuchte uns auf den Wiesen und viele vorbeifahrende Passanten sprachen uns auf den T1 an. Wir fuhren nach einiger Zeit weiter, ein Stückchen den Rhein hinauf, bis zur Hohenzollernbrücke. Anschließend fuhren wir mit dem Partybus aus der Stadt hinaus ins Grüne. Endlich ließ sich die Sonne blicken, die wir direkt genießen konnten. Nach ein paar gemütlichen Stunden am Rapsfeld war der Tag auch schon um ;) Ich durfte mit dem T1 zurück fahren, während es sich Martina & Marit auf der Rückbank gemütlich machten.

Es war mir eine große Ehre, Teil der geheimen Hochzeit von Martina und Marit in Köln gewesen sein zu dürfen. Für mich eine der schönsten Hochzeiten ever!