Hochzeitsfotograf Paderborn

Navigation Menu+

Die romantisch-verrückte Hochzeit im Winter von Stefanie + Raphael

Stefanie war vor ein paar Jahren die Trauzeugin von Sabrina, deren Hochzeit ich im Amelunxen begleiten durfte. Stefanie verriet mir, dass sie sich damals schon sagte, ich solle ihre Hochzeitsfotografin werden. Umso mehr freut es mich natürlich, dass ich es wirklich wurde, und das drei Jahre später. Sabrina ist die Cousine von Stefanie, die sich aber so innig sind wie Schwestern.

Stefanie und Raphael haben sich gleichzeitig in ihrem Haus in Verl fertig gemacht, wobei es bei Stefanie natürlich etwas troubeliger war. Denn dort waren mehr Gäste, Stefanies Eltern, Freunde, Sabrina mit ihrer Familie, immer wieder kam jemand neues dazu ;) ich mag ja solche Vormittage. Raphael machte sich in der anderen Haushälfte fertig, begleitet von Freunden und seinen beiden Hunden.

Wir hatten den Tag durchgeplant und den First Look und die Gruppenbilder vor die Trauung gelegt, damit wir mehr Zeit für die unterschiedlichen Ideen haben. Vor allem hat das Brautpaar nach der Trauung mehr wertvolle Zeit für das Hochzeits-Shooting. 

Also fuhren wir – das Brautpaar natürlich getrennt voneinander, zur Kirche in Verl, wo der First Look stattfinden sollte. Stefanie mochte es klassisch und weg von 100 Gästen, die sonst zusehen. Es war ein toller Moment und wirklich super, dass wir vorab schon in die Verler Kirche konnten. Ein magischer Ort für einen magischen Moment. Nach dem berührenden First Look des Brautpaaren fuhren wir gemeinsam wieder nach Hause, wo bereits die Familie wartete. Wir machten Gruppenbilder und die ersten Portraitfotos des Brautpaares. So haben wir die Zeit sinnvoll genutzt. 

Als Hochzeitsautos hatten sie gleich zwei Mercedesse – einen klassischen Oldtimer für die Braut und eine neue G-Klasse für den Bräutigam. Ein schöner Kontrast. An der Kirche angekommen, waren alle Gäste bereits in der Kirche. Gemeinsam mit den kleinen Blumenkindern schritten die beiden zum Altar nach vorn. Es war eine tolle Messe, wo sich auch die Gäste persönlich einbringen konnten.  

Nach dem gefühlvollen Brautamt fuhren wir gemeinsam zum See, wo wir noch ein wenig Sonne einfangen konnten. Es war toll dort, eine wirklich schöne Location für Hochzeitsfotos. Wir haben Bilder mit Rauchgranaten gemacht und das Licht war wirklich wunderschön für Hochzeitsbilder mit Stefanie und Raphael. Gegenüber war ein kleines Waldstück, wo wir Bilder mit den beiden Hunden machen konnten. Raphael wollte gern sein Hobby, die Jagd, mit einbinden. Die beiden Hunde haben gut mitgemacht und wir konnten ein paar Jagd-Bilder machen. Das war wirklich cool! 

Gefeiert wurde in Verl, im Haus Henkenjohann. Eine tolle Location mit herzlichem Charme. Stefanie wünschte sich ein Schnitzelbuffet – und bekam es. Nicht ausschließlich, aber es war schon cool und mal etwas anderes. Die Party war lustig und ziemlich ausgiebig, wie ich noch im Nachhinein hörte ;) Feiern können sie wohl! Statt der üblichen Hochzeitstorte gab es um Mitternacht eine riesengroße Etagere mit Schinkenbeißern und anderen herzhaften Leckereien.

Wir konnten im Dunkeln noch ein paar Hochzeitsfotos draußen machen, auch mit den Mädels und mit den Jungs. So entstanden nochmal ganz andere und ziemlich coole Bilder! 

Ihr Lieben, das war wirklich eine ganz tolle Hochzeit im Februar! Ich freue mich sehr, dass ich diesen Tag so intensiv mit euch verbringen durfte. Auf die Liebe! ;)